termine & rezepte

Gelbfieber-Impfung

Gelbfieber ist eine durch Stechmücken übertragene Virus­erkrankung, die in tropischen und subtropischen Gebieten Südamerikas und Afrikas verbreitet ist.
Die Krankheit äußert sich meist mit Fieber, Übelkeit und Kopf- und Gliederschmerzen und klingt nach einigen Tagen wieder ab. Es kann aber auch zu einer Leberschädigung und Störung der Blutgerinnung kommen.

Gegen Gelbfieber sollten sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene vor einer Reise in ein Gelbfiebergebiet impfen lassen.

Darüber hinaus verlangen viele Länder den Nachweis einer Gelbfieber-Impfung bei der Einreise, wenn man aus einem Land mit Gelbfieberinfektions-Gebieten kommt.

Die Impfung muß in einem internationalen Impfausweis eingetragen sein. Das Impfzertifikat ist ab dem 10. Tag nach der Impfung gültig. Eine Wiederholung der Impfung ist nicht mehr erforderlich.

Kosten der Gelbfieber-Impfung -
Sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse!

Die Gelbfieberimpfung gehört zu den Reiseimpfungen und somit müssen die Kosten von den Patienten bzw. Eltern übernommen werden. Häufig lohnt sich jedoch die Rücksprache mit der Krankenkasse, da einige Krankenkassen sich an Reiseimpfungen beteiligen oder sie komplett übernehmen.

Als Kinder- und Jugendärzte dürfen wir auch Erwachsene impfen. Bei einer geplanten Reise können wir die ganze Familie impfen!